Ihr selbst müßt euch Mühe geben, die Erwachsenen weisen nur den Weg.

Buddha

Bevor wir eine neue 1. Klasse zusammenstellen, möchten wir den Eltern die Gelegenheit geben, sich über die Waldorfschule und ihre Pädagogik zu informieren. Die entsprechenden Veranstaltungen sind obligatorisch und eine Voraussetzung für die Aufnahme.

Damit das Kind einen guten Start in seine Schulzeit hat und sich in seiner neuen Klasse und seiner Schule wohlfühlen kann, hat das Aufnahmegremium ein mehrstufiges Verfahren entwickelt, um die neuen Erstklässler*innen in einem persönlichen Aufnahmegespräch und in zwei Gruppenveranstaltungen kennenzulernen.

Junge betrachtet Sonnenblume
©chepko, 123rf.com

Neue 1. Klasse

Aufnahmeverfahren

  • Info-Veranstaltung für interessierte Eltern: Tag der offenen Tür „Waldorf offen(siv)“, im Frühjahr und Herbst
  • Für die Regelschule besteht eine Anmeldefrist bis zum 30. November des Vorjahres
  • Aufnahmegespräche im Januar mit Eltern und Kind. Hierbei geht es um ein Kennenlernen der Kinder und Eltern sowie die Feststellung der Schulreife und des Entwicklungsstandes des Kindes.
  • Schulärztliche Untersuchung, meist im Februar
  • Einladung zu einem Eltern-Kind-Tag an alle angemeldeten Familien. Die Teilnahme ist verbindlich. Die Kinder werden getrennt von den Eltern einen ersten Eindruck von „Schule“ bekommen. Für die Eltern gibt es zeitgleich Informationen zur Waldorfpädagogik und zur Schulgemeinschaft. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich über die Berechnung der Schulbeiträge zu informieren.
  • Vor den Osterferien wird über die Vergabe eines Schulplatzes entschieden und die Eltern erhalten eine entsprechende schriftliche Benachrichtigung.
  • Festlegung des zu leistenden Schulgeldes; in besonderen Fällen besteht zudem die Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch über die Schulbeiträge mit Mitgliedern des entsprechenden Gremiums (nach den Osterferien).
  • Vor den Sommerferien treffen sich die Kinder der neuen 1. Klasse und ihre Eltern zu einem ersten Kennenlernen.
  • Vor dem neuen Schuljahr, in der Regel vor den Sommerferien, findet ein erster Elternabend mit den neuen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern statt. Hier werden unter anderem alle organisatorischen Dinge zur Einschulung und zum Schulanfang besprochen.
yarruta, 123rf.com

Jetzt anmelden!

Schenken Sie Ihrem Kind eine glückliche Schulzeit. Füllen Sie das Anmeldeformular aus und senden es bis zum 30. November des Vorjahres an uns zurück.

Wichtig: Melden Sie Ihr Kind auch an der örtlich zuständigen Grundschule an, falls Sie bei uns keinen Platz bekommen sollten.

Anmeldeformular

BlueOrange Studio, 123rf.com

Die feierliche Einschulung

findet in der Regel am ersten Samstag nach den Sommerferien um 10 Uhr in der Festhalle statt.

Bitte denken Sie an eine Sonnenblume und an den Ranzen.

Im Anschluss heißt die Schulgemeinschaft Sie und Ihre engsten Verwandten mit einem leckeren Buffet an der Schule willkommen, planen Sie etwas Zeit dafür ein.

Hinweis: Erfahrungsgemäß lenkt die Schultüte von der Feierlichkeit ab, daher bleibt diese bitte zuhause. Danke

anurak ponapatimet, 123rf.com

Patenschüler*in aus der 8. Klasse

Alles neu! Jeder/m neuen Schüler*in wird zur Einschulung ein/e Patenschüler*in zur Seite gestellt. So hat jedes Kind neben der/m Klassenlehrer*in eine weitere Bezugsperson, die neue Abläufe und Dinge zeigen und erklären kann. Die neuen Schüler*innen werden so bestens in der ersten und aufregenden Zeit des Neubeginns begleitet.

Freundschaften zwischen „Groß“ und „Klein“ entstehen und können lange anhalten.

Telefon

Sie erreichen uns
Mo, Di, Do: 8 – 14 Uhr
Fr: 8 – 10 Uhr

+49 531 28 60 30

Speiseplan

zur Zeit darf unsere Mensa nur schulintern angemeldete Verpflegung ermöglichen

Adresse

Freie Waldorfschule Braunschweig e.V.
Rudolf-Steiner-Straße 2
38120 Braunschweig

Standort anzeigen in
Google Maps